Toll
ein
anderer
machts!

Wenn das Ihre Überzeugung von einem gut funktionierenden Team widerspiegelt, dann ist folgendes Angebot nicht für Sie geeignet.

TeamWOrkshops

Anstatt ein paar netter Übungen, die in wohlwollende Beliebigkeit diffundieren, muss es das Ziel sein, Teams nachhaltig zueinander zu bringen, um Leistung und Atmosphäre positiv zu beeinflussen.

Teamworkshops werden nur dann im Alltag wirksam, wenn alle diejenigen, um deren Zusammenarbeit es de facto geht, auch am Workshop teilnehmen. Vorgesetzte gehören immer dann in diesen Prozess, wenn sie für das Erreichen und “Schützen” der Ziele wichtig sind.

Wir meinen, dass es vier Anlässe gibt, bei denen Teams von unserer Arbeit profitieren können:

  • Ein Team formiert sich neu (vollkommen, ein neuer Chef kommt hinzu oder neue Mitglieder)
  • Das Team sieht sich neuen Aufgaben gegenüber (Change!)
  • Ein bestehendes, funktionierendes Team begibt sich bewusst auf den Prüfstand
  • Es läuft nicht so, wie es soll, das Team ist in Schwierigkeiten

Bei allen Varianten ist es unserer Meinung nach besser, gleich von Beginn an den aktuellen Themen und Anliegen der jeweiligen Gruppe zu arbeiten. Die Kunst ist es hierbei, eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Wahrheit auf den Tisch kommen kann.

  • Es darf keine vorgefertigte Agenda geben, Moderator und Gruppe suchen gemeinsam den jeweils nächsten bestmöglichen Schritt
  • Jeder muss sich artikulieren können
  • Tabus müssen hierbei vorsichtig aufgedeckt werden
  • Wertschätzung muss die Basis des Austauschs bleiben, auch bei kritischen Themen (das ist die Mitverantwortung der Moderatoren)
  • Niemand darf sein Gesicht verlieren
  • Wenn es festhaltbare Ergebnisse gibt, so müssen diese festgehalten werden, dabei ist weniger oft mehr, Lippenbekenntnisse sind sinnlos, vollgeklebte Pinwände sind nur für das Recycling gut
  • Ein punktueller Workshop ist dabei manchmal nicht genug, auch um gemeinsam prüfen zu können, was funktioniert und was nicht. Manchmal müssen Teams beim Umsetzen begleitet werden. Verbindlichkeit!

Bei solchen Prozessen Teams zu begleiten, macht uns viel Freude, und wir haben darin auf verschiedensten Hierarchieebenen viel Erfahrung.